Für einen guten Start in die Grill-Saison: Grüner Spargel mit Speck

By  |  0 Comments

Knapp 90 Prozent der Deutschen läuten im Mai die Grillsaison ein. Parallel dazu befindet sich die diesjährige Spargelsaison momentan auf ihrem Höhepunkt. Grund genug für Grevensteiner Original und Food-Blogger Alexander Hansen von chefhansen.de die zwei kulinarischen Highlights zu verbinden und ein köstliches Spargel-Rezept für den Grill zu kreieren. Abgerundet wird das Gericht durch das Grevensteiner Landbier, das aufgrund seines Karamellaromas und der frisch-fruchtigen Note hervorragend zu Spargel und Speck passt.

Von Mai bis Oktober grillt jeder Deutsche durchschnittlich alle zwei Wochen. Am häufigsten landen dabei Steaks und Würstchen auf den deutschen Tellern. Mit ein bisschen Fantasie können auch andere, kreative Gerichte auf dem Grillrost zubereitet werden. Die Spargelsaison geht noch bis Ende Juni, also warum nicht das vitaminreiche Gemüse auf den Grill legen?

Spargel ist hierzulande besonders beliebt und gilt für manche sogar als König unter den Gemüsesorten. Rund 125.000 Tonnen Spargel werden jährlich in Deutschland verzehrt. Dies liegt nicht nur an seinem guten Geschmack. Das Gemüse enthält zudem viele wichtige Nährstoffe: Es liefert Spurenelemente sowie Ballaststoffe und die im Spargel enthaltenen B-Vitamine spielen für verschiedene Stoffwechselvorgänge eine große Rolle. Grüner Spargel ist sogar noch gesünder als weißer: In ihm sind noch mehr Vitamin A und Vitamin C enthalten. Grevensteiner Original präsentiert daher zusammen mit Food-Blogger Alexander Hansen ein leckeres Grill-Rezept: Grüner Spargel, mit Speck umwickelt, Brot-Croutons und einer Estragon-Hollandaise. Das Gericht lässt sich einfach zubereiten, schmeckt köstlich und bietet zusammen mit dem süffigen Grevensteiner Original die perfekte Kombination für einen gelungenen Grill-Abend.

Grüner Spargel mit Speck_Bild 2

 

Spargel mit Speck, Brot-Croutons und Kerbel-Hollandaise

Zutaten:

Für die Kerbel-Hollandaise:
4 Eigelb
Ein guter Schluck trockener Weißwein
1/2 TL Salz
1 TL Zucker
1/2 Zitrone
125g Butter
1/2 Bund frischer Kerbel

Für den Spargel:

500g Grüner Spargel
12 Scheiben geräucherter Bauchspeck

Für die Brot-Croutons:

4 dicke (2cm) Scheiben Sauerteig-Brot
4 EL Traubenkernöl

Zubereitung:

Für die Kerbel-Hollandaise:

Die Butter in einem Topf schmelzen bis sie einigermaßen klar ist, aber noch nicht begonnen hat zu bräunen. Eigelb, Salz, Zucker und Weißwein in einen Topf mit schwerem Boden geben, vorsichtig erhitzen und cremig aufschlagen. Sobald die Masse anfängt einzudicken, den Topf von der Flamme ziehen und die Masse weiter cremig aufschlagen. Das geht am einfachsten auf einem Induktionsherd oder aber im Wasserbad. Dazu eine Metall-Schüssel auf einen Topf mit heißem Wasser setzen und die Eier darin schaumig aufschlagen. Das Wasser im Wasserbad sollte gerade so noch nicht kochen. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Butter in dünnem Strahl unter die Eimasse geben, jeweils nur so viel, dass das Fett der Butter und das
Eigelb gut emulgieren. Kerbel waschen, fein hacken und unter die Sauce heben. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

 

Für den Spargel:

Spargel gründlich waschen. Das untere, holzige Drittel der Spargelstangen abschneiden oder abbrechen. Evtl. noch vorhandene Knochen aus dem Speck entfernen. Speck um die Spargelstangen wickeln. Alle Spargelstangen nebeneinander legen und oben und unten mit zwei Grillspießen durchstechen, so dass alle Spargelstangen  zusammen auf den Grill befördert werden können. Den Grill für direkte mittlere Hitze vorbereiten. Den Spargel insgesamt 10 Minuten von beiden Seiten grillen, dabei jeweils nach einer Minute wenden.

Für die Brot-Croutons:

Brot entrinden und in 2-3 cm große Würfel schneiden. Brotwürfel in einer Pfanne
im Öl rundherum knusprig anbraten.

 

Quelle:chefhansen.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.