US-Beautytrend erreicht Deutschland Brust24-Methode: Größere Brüste in 20 Minuten – ganz ohne Operation

By  |  0 Comments

Berlin (ots) – Ab sofort können sich Berlinerinnen in der Mittagspause statt sich einen Snack oder Yoga-Kurs zu gönnen einer Brustvergrößerung unterziehen. Dank einer Kochsalz-Injektion gibt es den perfekten Busen für einen Tag und eine Nacht ganz ohne Operation in nur 20 Minuten beim Berliner Shape & Beauty Institut. Bis zu drei Körbchengrößen mehr sind mit der Methode möglich. Der Zauber ist von kurzer Dauer: 24 Stunden, danach wandelt sich der pralle Traumbusen in den Ausgangszustand zurück, da der Körper das Kochsalz eigenständig abbaut.

Die Infusion wird mit einer Kanüle über zwei kleine Einschnitte am Brustansatz gelegt. Um Schmerzen zu vermeiden, erhalten Patientinnen eine örtliche Betäubung. Das in den USA bereits bekanntere Verfahren wird in Deutschland unter dem Namen „Brust 24“ angeboten. Rund 1000 Euro zahlen Kundinnen für die Instant-Vergrößerung in Berlin. Bis zu 3500 US Dollar kostet die Vergrößerung hingegen in den USA. „Entscheidet sich eine Patientin nach der Brust24-Behandlung für eine dauerhafte Vergrößerung werden die 1000 Euro vollständig auf die OP-Kosten angerechnet“, so Schönheitschirurg Dr. Michael Georg Krüger, Facharzt für Chirurgie und Leiter der Abteilung für plastische Chirurgie an der Klinik Sanssouci in Potsdam. Dr. Krueger ist bereits seit 1982 als plastischer Chirurg tätig ist und hat schon mehr als 5.000 Brust-OPs durchgeführt. Als erster Arzt in Deutschland bietet er das Brust24-Verfahren nun im Berliner Shape & Beauty Institut an.

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist die Brust24-Methode gerade bei betuchteren New Yorkerinnen zum Joker für wichtige Events wie Hochzeiten, Cocktail-Partys oder Dates geworden, um mit einem prallen Dekolleté zu glänzen. Dort ist das Verfahren auch unter dem Begriff „Insta Breasts“ bekannt. Schönheitschirurg Dr. Krueger erklärt: „Die Methode sollte nicht als Party-Gag missverstanden werden, aber sie hat ihre Berechtigung. Frauen, die sich eine vollere Brust wünschen, aber noch unsicher hinsichtlich der Größe sind, können so ganz ohne Operation und Risiko testen, ob die ersehnte Brustvergrößerung das Körpergefühl verbessert und harmonisch zu den übrigen Proportionen ist.“

Der minimalinvasive Eingriff birgt im Vergleich zu üblichen Methoden geringe Risiken: Wie bei jedem Eingriff besteht Infektionsgefahr. Weiterhin kann es zu einer Überdehnung des Hautgewebes kommen, wenn die Methode vielfach wiederholt angewendet wird. Mehr als ein- bis zweimal sollte die Behandlung nicht durchgeführt werden, um die Festigkeit des Gewebes zu erhalten, so die Empfehlung des Schönheitschirurgen. Gerade Patientinnen, die mit der Methode gleich mehrere Körbchengrößen mehr erzielen wollen, können von Spannungsgefühlen betroffen sein. Dr. Krueger entwickelte und prüfte die Methode mehrere Jahre. Derzeit arbeitet er mit seinem Team daran, die Methode so weiterzuentwickeln, dass das injizierte Volumen noch länger bestehen bleibt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.