Ein Hoch aufs Decolleté

By  |  0 Comments

Kaum eine Körperpartie steht so sehr im Blickpunkt wie ein schönes Decolleté. Straff, glatt und möglichst makellos soll es sein. Leider gehört diese Partie zu den sogenannten Sonnenterrassen und bekommt daher besonders viel UV-Strahlung ab. Zudem ist die Haut hier relativ dünn und mit wenig geschmeidigmachenden Talgdrüsen ausgestattet. Diese Kombi kann leider schnell zu feinen Knitterfältchen und Elastizitäts-Verlust führen. Doch keine Sorge – mit der richtigen Pflege und einem Mini-Workout können Sie effektiv gegensteuern.

1 BAUCH REIN, BRUST RAUS
Alles eine Frage der Haltung – das gilt auch für ein tolles Decolleté. Wer dazu neigt, mit nach vorne hängenden Schultern dazustehen, presst die dünne Haut zwischen den Brüsten regelrecht zusammen – das sorgt für Knitteralarm. Versuchen Sie mal Folgendes: Stellen Sie sich aufrecht hin und ziehen Sie die Schultern nach hinten-unten, das Kinn zeigt gerade nach vorne. Und schon hebt sich der Busen, das strafft augenblicklich auch die Haut dazwischen. Versuchen Sie diese Haltung immer wieder zwischendurch ganz bewusst einzunehmen, beispielsweise an der Bushaltestelle oder in der Schlange im Supermarkt. Irgendwann steht man automatisch nicht mehr als kleiner Schlaffi da…

2 WUNDERBARE WECHSELDUSCHEN
Alles, was die Mikrozirkulation anregt, sorgt für neue Straffheit in dieser Partie. Die schnelle Lösung: Morgens unter der Dusche das Decolleté zunächst mit einem sehr feinkörnigen Massage-Handschuh in kreisenden Bewegungen abreiben. Dann die Haut im Wechsel zweimal kalt und zweimal warm abbrausen, mit einem kalten Guss enden. Sanft trockentupfen und gut eincremen.

3 PURE FEUCHTIGKEIT
Wenn die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt ist, sieht sie gleich viel praller aus. Ein besonders wichtiger hauteigener Wasser-speicher ist Hyaluronsäure. Sie findet sich in natürlicher Weise in allen Hautschichten. Leider sinkt ab Mitte 30 der natürliche Gehalt an diesem körpereigenen Hydro-Experten. Dann ist es wichtig, sie wieder von außen damit zu versorgen, beispielsweise mit der NIVEA Professional Hy – Anti Age CC Cream SPF 15. Sie führt der Haut wieder Feuchtigkeit zu und verbessert zudem die Fähigkeit der Haut wieder eigene Hyaluronsäure zu bilden. Leicht getönte Mikropigmente sorgen zudem für einen dezenten Schimmer und gleichen leichte Unregelmäßigkeiten der Haut wie etwa kleine Pigmentspots perfekt aus.

4 RUHIG MAL DICK AUFTRAGEN
Einmal pro Woche freut sich die zarte Haut am Decolleté über eine Extra-Portion Pflege, am besten in Form einer reichhaltigen Maske. Dafür die klassische Nivea Creme messer-rückendick auf die gereinigte Haut auftragen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Dabei möglichst mit geschlossenen Augen relaxen, der vertraute Nivea-Duft sorgt nämlich zusätzlich für Entspannung. Und während Sie ruhen, spendet die cremige Packung intensiv Feuchtigkeit, Panthenol beruhigt und lindert mögliche sonnenbedingte Rötungen.

5 ZWEI AUF EINEN STREICH
Das Decolleté braucht genau wie die Gesichtshaut abends vor dem Schlafengehen eine Reinigung. So verschwinden Ablagerungen des Tages von der Haut und sie ist optimal vorbereitet auf die Nachtcreme. Mit den neuen NIVEA Creme Pflege Reinigungstüchern können Sie die Haut gleich beim Reinigen pflegen. Die weichen Tücher sind mit einer Lotion getränkt, die einen Pflegekomplex aus Eucerit und Panthenol enthält und duften zart nach der bekannten NIVEA Creme. Einfach damit sanft über das Decolleté fahren. Das Ergebnis: Eine saubere, weiche, zarte Haut, bei der die Barriereschicht geschützt bleibt.

6 PERLEN-POWER – erst ab Okt. im Handel
Ein Gefühl wie geliftet? Straffere, prallere Haut? Wer wünscht sich das nicht, besonders im Decolleté-Bereich? Die NIVEA Cellular Anti Aging Aufpolsternde Perlen schaffen dieses kleine Kunststück auf einen Streich. Ihr Geheimnis: Eine besonders hohe Konzentration an Hyaluronsäure und ein Kollagen-Booster, eingeschlossen in aufpolsternde Perlen, die in einem feuchtigkeitsspendenden Gel schwimmen. Sie werden bei jeder Anwendung durch die Entnahme über den speziellen Spenderknopf frisch aktiviert. Das Power-Serum verbessert die Zellerneuerung und polstert die Haut quasi von innen her auf.

7 SCHÖN IM SCHLAF
Feine Knitterfältchen kann man sich leider regelrecht heranzüchten, im Schlaf nämlich. Schuld daran sind häufig zu weiche Kissen und das Schlafen auf der Seite. Besser: ein stabiles Kissen im Format 40×80 cm und eine Schlafposition auf dem Rücken. Auch ein Kissenbezug aus Seide ist besser als Baumwolle, weil er glatter ist und so ebenfalls vor feinen Plisseefältchen bewahrt.

8 SPANNKRAFT VON INNEN
Auch von innen kann man viel für eine glatte, schöne Haut tun. Wahres Super-Food sind Hafer- und Dinkelflocken. Hafer ist reich an Biotin, der etwas kräftig-nussiger schmekkende Dinkel enthält viel Kieselsäure. Beide sorgen für mehr Elastizität der Haut. Zudem sind beide Getreide extrem reich an Vitaminen und Mineralstoffen, Hafer beruhigt dank seiner B-Vitamine sogar gestresste Nerven, Dinkel hat durch seinen Zink-Gehaltes zudem eine antientzündliche Wirkung.

Probieren Sie beide doch mal als so genannte Overnight Oats: Dafür das Getreide und Flüssigkeit (Milch, Buttermilch, Mandel-, Soja- oder Reismilch, Wasser oder Saft) im Verhältnis 1:1 über Nacht einweichen. Am nächsten Morgen den Getreidebrei nach Belieben mit Honig, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker süßen und mit frischen Früchten der Saison und/oder Nüssen genießen. Ein wahres Power-Frühstück, das garantiert bis zum Mittag satt und fit hält.

9 STRAFF MAL DREI
Mit diesem Workout-Trio zaubern Sie innerhalb von kurzer Zeit ein Decolleté zum Vorzeigen und trainieren gleichzeitig noch die Oberarme mit. Zum Start: Winkeln Sie die Arme um 90 Grad vor der Brust an, die Unterarme und Handflächen liegen direkt aufeinander. Pressen Sie sie dann so fest wie möglich zusammen und halten Sie die Spannung für einige Minuten. Wieder entspannen und erneut mit aller Kraft zusammenpressen. 15 mal hintereinander.

10 SCHÖN UNTER DRUCK
Winkeln Sie die Arme in Höhe des Brustbeines vor dem Körper an, die Hände umfassen einander. Wichtig: Die Schultern dabei nicht hochziehen, das Kinn zeigt geradeaus. Dann die Handflächen so fest wie möglich zusammenpressen und den Druck für einige Sekunden halten. Kurz entspannen und erneut zusammendrücken. 10 bis 15 Wiederholungen.

11 SCHMETTERLING FLIEG
Heben Sie die Arme bis auf Schulterhöhe an und winkeln Sie sie an. Die ausgestreckten Handflächen halten Sie horizontal in Höhe des Brustbeins. Ziehen Sie nun die Ellenbogen langsam so nach hinten, als ob sie die beiden Schulterblätter auf dem Rücken zusammenpressen möchten. Spannung für einige Sekunden halten, dann wieder loslassen und erneut zusammenpressen. Wichtig: Achten sie darauf, dass die Schultern nicht hochgezogen sind. 10 bis 15 Wiederholungen.

12 MODISCH MOGELN
Eine Körbchengröße A kann hinreißend aussehen. Einfach, weil sich die Natur bei den Proportionen etwas gedacht hat. Wenn es trotzdem mal für einen großen Auftritt etwas mehr sein darf, kann man ganz einfach tricksen. Entweder mit einem Push-up-BH oder mit weichen Silikoneinlagen, die einfach in das Körbchen des BHs gelegt werden. Sie haben einen sofortigen Lifting-Effekt zur Folge und bringen das Decolleté im Handumdrehn ganz groß.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.