Gut zu Fuß – Die Herbst-Winter Trends

By  |  0 Comments

Die Newcomer der Saison kommen auf flachen Sohlen, schmalen Absätzen oder atemberaubenden Plateaus daher, in schimmerndem Samt, wildem Kroko oder strahlendem Metallic. Bei den Fashion Shows für Herbst und Winter staunte das Publikum über die teilweise sehr ausgefallene Schuhmode, die sich die Designer für die kalte Jahreszeit ausgedacht hatten. Doch neben spektakulären Kreationen gibt es dieses Jahr wie gewohnt auch ganz „bodenständige“ Trends. fashionpress stellt einige der neuen Modelle vor, mit denen man diese Saison „gut zu Fuß“ ist.

Einen guten Absatz finden

Die 90er sind weiterhin angesagt. Und was verkörpert die aufgedrehten Nineties in der Schuhmode wohl besser als hohe Plateausohlen à la Spice Girls? Vera Wang, Marc Jacobs, Cavalli und Fendi sind nur einige der Designer, die auf den Fashion Shows mit ihren Interpretationen des Trends hoch hinaus wollten. Hier wurden Modelle aus Lack, Leder und Latex präsentiert, in Knallerfarben oder Grunge-Schwarz, zum Schnüren oder Schnallen, eher klassisch oder extravagant mit schwindelerregend hohem XXL-Absatz.

Wer dem Plateau-Trend keine Plattform bieten möchte, kann sich dagegen auch für einen dezenten Kitten Heel entscheiden. Oder soll es vielleicht ein Absatz aus Holz sein – wie bei Valentino oder Hugo Boss? Die Auswahl ist groß!

Lack, Leder und Samt

Schimmernder Samt, besonders in dunklen oder goldenen Tönen, passt ideal zur kalten Jahreszeit. Das zeigt sich jetzt auch an den Schuhen: Phillip Lim, Dries Van Noten, Erdem und Haider Ackermann zeigten bei den Fashion Shows schicke Boots, während Derek Lam auf edle Pumps setzte und Valentino mit Sandaletten mutig den kalten Temperaturen trotzte. Neben dem edlen Samt sah man auf den Laufstegen – neben dem Klassiker Leder – auch Modelle aus Krokodil oder Schlange, softes Verloursleder oder glänzenden Lack. Ebenso werden haarige und flauschige Effekte eingesetzt.

Magic Metallic

Glänzende Aussichten: Diese Saison funkeln nicht nur die Lichter festlicher Winterdekorationen, sondern auch die shiny Schuhmodelle in Bronze, Silber und Gold. Diese festlichen Töne passen zwar wunderbar zu eleganten Stiefeln und Pumps, doch einige der Designer kleiden auch sportliche Stiefeletten und praktische Treckingsandalen in die schimmernden Metallics. Proenza Schuoler kombiniert sogar gleich zwei verschiedene Glanzeffekte: Ihre Aluminiumsilber glänzenden Stiefeletten sind mit einem Absatz und einer Schuhspitze aus glattem, spiegelnden Silber verziert.

Nette Stiefelette

Stiefeletten haben sich längst etabliert – und sie sind einfach cooler, sportlicher und lässiger als hohe Stiefel! Auch diese Saison gibt es wieder eine Vielzahl spannender Modelle: Klobig und mit unzähligen Nieten wie bei Burberry Prorsum, elegant in Tannengrün bei Derek Lam, mit längerem Schaft wie bei Tommy Hilfiger und Chanel oder bis knapp über den Knöchel wie bei Salvatore Ferragamo und Missoni. Mit diesen Modellen stiefeln Fashionistas nur zu gern durch den Herbst!

Sich am Riemen reißen

Bei den Schuhen wird dieses Jahr nicht nur geschnürt, sondern auch geschnallt!  Entweder mit vielen kleinen Riemchen wie bei Mary Katrantzou, Bottega Veneta und Giambattista Valli – wo sich gladiatorengleich eine Vielzahl schwarzer Riemen bis knapp unters Knie ringelt – oder mit einzelnen großen Statement-Schnallen wie bei Mulberry, Prada und Burberry. Gerade bei halboffenen Schuhen erinnern die einzelnen Riemen an einen frechen Schulmädchenlook. Unterstrichen wird dies durch einen weiteren Trend, der auch bei anderen Schuhmodellen zum Einsatz kommt: Kurze oder lange Socken, die hier kein Fashion-Faux-pas sind, sondern wie stylishe Accessoires eingesetzt werden –selbst wenn das Modell an den Zehen offen ist. Es könnte jedoch etwas dauern, bis diesen Trend alle „geschnallt“ haben …

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.