Alles straff!

By  |  0 Comments
Was ist im Sommer noch attraktiver als eine zarte Bräune? Genau – richtig straffe glatte Haut! Sie ist wohl das schönste Accessoire zu Bikinis, Shorts und leichten Sommerkleidchen. Keine Bange, dafür müssen Sie nicht gleich einen schweißtreibenden Fitness-Marathon absolvieren. Die richtige Pflege und ein ganz moderates Easy-Workout sorgen für neue Elastizität und Spannkraft. Für Sommer-Haut einfach zum Vorzeigen schön!
fsbdni44.16b-nivea-kick-back(1)
1 REINSCHLÜPFEN – UND SLIMMEN
Schwarze Leggings gehören zu den erklärten Lieblingsstücken vieler Frauen. Kein Wunder, sie sind herrlich bequem und lassen sich mit einem langen Pulli genauso toll kombinieren wie mit einem schicken Rock oder Kleid. Für eine sofort schöner geformte Silhouette und einen Straffungs-Effekt ganz nebenbei sorgen die neuen NIVEA Q10 Straffenden & Formenden Leggings. Möglich machen das besondere Fasern mit Mikrokapseln, die einen Mix aus Coenzym Q10, Mandelöl und Aloe Vera enthalten. Und dank ihrer speziellen „Soft Compression Technologie“ verbinden die „kleinen Schwarzen“ den festigenden Effekt einer modernen Elastikfaser mit einer sanften Massage. Die Leggings können übrigens ganz normal bei 30 Grad gewaschen werden, die Mikrokapseln überstehen bis zu 30 Wäschen.2 EISKALTE SACHE
Gehen Sie lästigen Cellulite-Dellen am besten gleich mit einer Doppelstrategie an den Kragen. Gerade für Eilige, die morgens ganz schnell aus dem Haus müssen, ist die NIVEA In-Dusch Q10 Hautstraffende Body Lotion ideal. Dank ihrer einzigartigen Formel mit Coenzym Q10 und Massage-Perlen versorgt sie die Haut noch unter der Dusche mit Feuchtigkeit und spendet intensive Pflege. Tipp: Im Bereich der Oberschenkel zuerst mit warmen, dann mit kaltem Wasser abspülen – das sorgt durch die Kälte für einen zusätzlichen Straffungseffekt und kühlt zudem an heißen Sommertagen herrlich nach.3 ÖL AUF UNSERER HAUT
Wir lieben Multitalente. Weil Sie uns das Leben einfacher machen und so mehr Zeit bleibt für die noch schöneren Dinge des Lebens. Ein Grund mehr für das NIVEA Q10 Hautstraffende Körperpflege Öl. Es pflegt nicht nur intensiv dank einer Formel aus Coenzym Q10, Avocado-, Madadamia- und Baumwollsamenöl sondern strafft auch und wirkt Dehnungsstreifen entgegen. Am besten direkt nach dem Duschen oder Baden in die noch leicht feuchte Haut einmassieren.4 ECHTE GLÜCKSGRIFFE: KNEIFEN
Mini-Massagen haben gleich mehrere Vorteile für die Haut: Sie regen die Mikrozirkulation an, dadurch werden die Zellen besser mit Nährstoffen versorgt. Und: Durch die kleinen Streicheleinheiten wird der Lymphfluss angekurbelt, das mildert Schwellungen und hat einen Straffungseffekt. Kleiner Griff zum Warmwerden: Daumen und Zeigefinger beider Hände im Rechteck am Oberschenkel anlegen und die Haut dazwischen etwas anheben und zusammendrücken, sie darf sich dabei ruhig leicht röten. Auf diese Weise den gesamten Oberschenkel bearbeiten.a. AUF EIGENE FAUST: ROLLEN
Mit dieser Übung steigern Sie ebenfalls die Durchblutung der Haut und regen den Energiefluss an: Ballen Sie die Hand zu einer lockeren Faust und wiegen Sie die Knöchel so lange hin und her, bis Sie ein leichtes Wärmegefühl auf dem Oberschenkel spüren. Beide Oberschenkel auf diese Art von allen Seiten sanft durchkneten.b. SCHÖN FLACHHALTEN: STREICHEN
Mit dieser super-simplen Technik stimulieren Sie das Bindegewebe, pushen den Stoffwechsel und lindern Schwellungen. So geht’s: Die flache Hand oder nur den Handballen auf den Oberschenkel legen und mit einer fließenden Bewegung vom Körper wegstreichen – vorne, seitlich und hinten, Wiederholen Sie das Ganze so oft wie möglich in einer Minute und mit beiden Händen in einem flotten Rhythmus.c. CLEVERE RAUPE: SCHIEBEN
Eine Massage mit dem NIVEA Q10 Hautstraffenden Körperpflege Öl wirkt besonders intensiv, wenn Sie mit der Raupengang-Methode arbeiten. Verteilen Sie dafür eine kleine Menge des Öls auf der Haut und lassen Sie die Daumen beider Hände wie eine kriechende Raupe mit mäßigem Druck und langsamen Bewegungen über die Haut gleiten. Sie haben alles richtig gemacht, wenn sich die Haut dabei leicht rötet und prickelt.
fsbdni44.01b-nivea-alles-straff
5 WACHMACHER-PEELING
Koffein macht nicht nur uns wach, sondern auch unsere Haut. Der Wirkstoff hat nämlich eine glättende, fettabbauende und straffende Wirkung. Ein Koffein-Peeling lässt sich ganz leicht selbermachen: Sie brauchen dafür drei Eßlöffel Kaffeepulver (idealerweise frischgemahlen), einen Esslöffel Olivenöl sowie 1 Tropfen ätherisches Ingweröl (steigert durch seine durchblutungsfördernden Eigenschaften die straffende Wirkung noch). Alle Zutaten miteinander vermischen und in kreisenden Bewegungen auf die trockene Haut auftragen. Idealerweise 10 min einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser abbrausen.6 STARKER SCHUTZ & SANFTE PFLEGE
Pflege hört an versteckten Stellen nicht auf. Sicheren Deo-Schutz, den vertrauten Duft von NIVEA und eine besonders pflegende Formel bietet das neue NIVEA Deo Protect & Care. Es kommt ohne Aluminium (ACH) und ohne Alkohol aus, hat eine antibakterielle Wirkformel und brennt selbst direkt nach dem Rasieren garantiert nicht im besonders sensiblen Achselbereich.7 WIRFT EIN GUTES LICHT AUF DIE FIGUR
Wer sich mit ein bisschen Bewegung eine schöne Silhouette und eine angenehm definierte Muskulatur erarbeitet hat, will die natürlich auch besonders schön zur Geltung bringen. Ein Hauch von Bräune kann nie schaden – aber bitte ohne Schäden für die empfindliche Haut. Perfekt als Schutz und besonders easy in der Anwendung ist das neue NIVEA Sun Schutz & Frische Sonnenspray mit LSF 20 oder 30. Das transparente Spray schützt sofort, lässt sich schnell auftragen und fettet nicht – perfekt deshalb auch für das morgendliche Jogging am Strand. Und dank seines 360°-Ventils kann man es sogar kopfüber auftragen.8 VIER ÜBUNGEN, DIE BEINE MACHENa. HAMPELMANN
Der Urlaub naht. Ein guter Grund, noch schnell etwas für Beine und Po zu tun. Dieses Workout funktioniert notfalls sogar am Strand. Los geht’s mit dem Fun Jump. Dafür gerade mit geschlossenen Beinen hinstellen, die Arme gerade nach oben über dem Kopf ausgestreckt, die Handfläche berühren sich. Vom Boden abdrücken und in die Luft springen, dabei gehen sowohl die Beine als auch die Arme zu einem V auseinander. Beim nächsten Sprung Arme und Beine wieder schließen. 20 mal im Wechsel.b. HIGH POWER
Legen Sie sich flach auf den Rücken, legen Sie die Arme seitlich parallel zum Körper ab und stellen Sie die Beine auf. Heben Sie dann das Becken langsam an und strecken Sie dabei das linke Bein senkrecht nach oben aus. Po und Bauch sollten dabei fest angespannt sein. Halten Sie das Bein zehn Sekunden in dieser Position und senken sie das Becken wieder nach unten ab. Dann ist das andere Bein dran. 15-20 Wiederholungen im Wechsel.c. SOFT LIFT
Legen Sie sich bäuchlings auf eine Matte, die Arme zeigen nach vorne, die Stirn liegt auf den Händen. Die Beine sind lang ausgestreckt. Heben Sie nun ein Bein mit gestrecktem Fuß langsam nach oben an und senken Sie es ebenso langsam wieder ab. Aber nur so weit, dass die Fußspitze den Boden gerade nicht wieder berührt sondern in der Luft bleibt. Dann wieder nach oben anheben. Pro Seite 10 Wiederholungen, 2 bis 3 Sätze pro Seite.d. KICK BACK
Gehen Sie den Vierfüßler-Stand, die Arme stehen schulterbreit auseinander. Die Wirbelsäule möglichst gerade halten, d.h. weder ein Hohlkreuz noch in einen Katzenbuckel machen. Dann das rechte Bein im 90-Grad-Winkel anheben, das Knie sollte auf Po-Höhe sein. Gesäß und Oberschenkel fest anspannen und das Bein nur in einer ganz kleinen Bewegung nach oben dehnen. 10 Wiederholungen, dann Seitenwechsel. Ideal sind 3 Sätze á 10 Kicks pro Seite.

9 SPANNKRAFT AUF DEM SPEISEPLAN
Schöne, feste Haut kann man auch mit der richtigen Ernährung fördern. Wichtig sind beispielsweise ungesättigte Fettsäure wie sie in Ölen, Nüssen aber auch Avocados stecken. Bereiten Sie doch einfach einen mediterranen Sommersalat aus Avocado, Mozzarella, Oliven, Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und einem Spritzer frischgepressten Zitronensaft zu – lecker! Eine Handvoll Nüsse dazu kann den Abbau von Speck am Bauch beschleunigen, zeigt eine spanische Studie mit 1200 Erwachsenen, die am „metabolischen Syndrom“ litten, einer Kombination aus Übergewicht, Bluthochdruck, schlechten Blutfetten und Diabetes.

10 SCHLANK IM SCHLAF
Während wir schlummern, können wir unseren Körper dazu bewegen, sein Fett wegzukriegen und ein strafferes Bindegewebe zu produzieren. Dabei hilft eine kleine Portion Eiweiß (30 g Garnele, Geflügel oder Tofu) mit etwas Zitronensaft beträufelt, direkt vor dem Schlafengehen gegessen. Diese Kombi ist pures Kraftfutter für die Schlankdrüse im Zwischenhirn. Sie produziert dann rund viermal so viel an Wachstumshormon. Es sorgt dafür, dass Fett im Turbotempo in den Zellen verheizt wird.

11 TEE TRINKEN – NICHT ABWARTEN
Der Acker-Schachtelhalm gilt seit jeher als Heilpflanze, auch Sebastian Kneipp hat sie wegen ihrer adstringierenden (zusammenziehenden) Wirkung auf die Haut empfohlen. Der Tee hilft durch die darin enthaltene Kieselsäure auch von innen, die Haut zu straffen. 8 Teelöffel davon auf 1L Wasser geben, aufkochen und 30 Minuten ziehen lassen. Abseihen und über den Tag verteilt trinken, idealerweise als Kur über vier Wochen.

12 MASSGESCHNEIDERTE FIGUR
Eine straffere Haut und bessere Proportionen zeigen sich bei einem ausgewogenen Lifestyle nicht unbedingt auf der Waage. Bemühen Sie dafür am besten das gute alte Maßband, messen Sie einmal pro Woche ihre Umfänge und notieren Sie sie.

13 BARFUSS, BITTE!
Gehen Sie im Sommer so oft sie möglich barfuss. Das stärkt einerseits das Fußgewölbe und entlastet die Achillessehnen. Durch die Abrollbewegung fungiert der aktive Wadenmuskel zudem als Pumpe für den Blutfluss Richtung Herz, das schützt vor schweren Beinen, unschönen Besenreisern und Krampfadern.