Festliches Funkeln: Weihnachts-Make-up

By  |  0 Comments

Das Jahresende naht und mit ihm bieten sich gleich mehrere Gelegenheiten zum festlichen Funkeln. Gerade an Weihnachten darf Frau auch beim Make-up nicht zu Glanz und Glitzer greifen – denn jetzt dürfen die sog. Metallic Colors keinesfalls fehlen! beautypress erklärt, wie das Weihnachts-Make-up in nur wenigen Schritten zum glanzvollen Höhepunkt wird.

Der Teint: Die Leinwand für perfektes Make-up

Ein ebenmäßiger Teint ist die Basis für einen perfekten Look. Doch im Winter zeigt sich unsere Haut leider nicht immer von ihrer schönsten Seite. Zum Glück lassen sich Unreinheiten, geplatzte Äderchen im Nasen- und Wangenbereich und müde, blasse Haut mit nur wenig Aufwand in einen echten Porzellanteint verwandeln! Die Grundlage für festliches Funkeln bildet dabei ein Primer: Viele Formulierungen beinhalten feinste Schimmerpartikelchen, die den Teint optisch ausgleichen, da sie kleine Unregelmäßigkeiten kaschieren. Zusätzlich versorgen sie das Gewebe mit Feuchtigkeit. Unreinheiten, Rötungen und andere kleine Makel lassen Concealer oder Abdeckstifte wie von Zauberhand verschwinden.
Selbst bei einem sehr ebenmäßigen Teint kann flüssige Foundation aufgetragen werden. Sie gibt dem Look das besondere „Finish“. Mit ein wenig fixierendem Kompaktpuder übersteht das Make-up auch eine freudentränenreiche Bescherung. Außerdem lässt sich so leichter Bronzing-Puder auftragen, um von der vornehmen Winterblässe abzulenken.

Let it glow, let it glow, let it glow!

Um einen zu matten und dadurch maskenhaften Effekt zu vermeiden, kommt zum krönenden Abschluss noch ein Highlighter zum Einsatz – denn durch Strobing werden mit gezielten Highlights die Vorzüge des Gesichts betont.
Dabei werden die Gesichtsstellen akzentuiert, auf die das Licht fällt, wie etwa Nasenrücken, Wangenknochen oder Schläfenpartie. Echte Beautyvictims betonen auch Nasenspitze, Kinn, Stirnmitte und Lippenherz. Damit der Look natürlich wirkt, wird noch etwas Rouge auf die Wangen aufgetragen.

Twinkle twinkle little star…

Ob kühles Silber, warmes Gold oder Eisblau: Metallic Colors sind vielseitig und sorgen gerade in der Weihnachtszeit für einen glanzvollen Auftritt. Dabei können auch kalte und warme Metallic Colors miteinander kombiniert werden. Ein Beispiel-Look kombiniert Gold, Bronze und kühles Hellblau: Dazu einfach vom Augenlid bis unter die Augenbrauen eine Base aufgetragen, die auch gerne etwas glitzern darf – so strahlt der Eyeshadow noch kräftiger. Mit einem flachen Pinsel wird dann der Lidschatten in warmem Gold-Bronze aufs bewegliche Lid aufgetragen. Damit die Farbe noch mehr glänzt, drückt man den Pinsel dabei sanft aufs Auge, anstatt den Lidschatten mit Streichbewegungen aufzutragen. Anschließend wird kühler, eisblauer Eyeshadow auf die Innenwinkel aufgetragen und bis zur Mitte des Lids hin sanft verblendet. Fertig ist das festlich funkende Augen-Make-up!

Weihnachten: Ein Fest sieht Rot

Nicht nur der Weihnachtsmann und Rentier Rudolph wissen, dass Rot die weihnachtliche Symbolfarbe schlechthin ist – auch stilsichere Frauen inszenieren den kräftigen Farbton gerne auf Lippen oder Nägeln! Rote Lippen sind schließlich immer elegant. Da sie den Mittelpunkt des Make-ups bilden und sehr prominent sind, sollte man sich bei den Augen dagegen lieber etwas zurückhalten. Meist reichen Eyeliner und Mascara schon aus. Wem roten Lippen an Heiligabend too much sind, der greift zu rotem Nagellack. Und auch Grün, Weiß, Silber und Gold inspirieren zu kreativen Stylings auf den Fingerspitzen.