Let it bloom

By  |  0 Comments

Neue Düfte zum Verlieben

Der Sommer riecht einfach unbeschreiblich. Doch für jeden von uns hat er einen anderen Duft: Ob ein Sommerflirt, das große Abenteuer während einer Reise oder ein Abend, an dem wir einfach nur den Sonnenuntergang beobachten – das summer feeling ist umso schöner, wenn es vom passenden Duft begleitet wird. beautypress stellt die Frühjahr/Sommer-Neuheiten vor und verrät, warum einige Klassiker niemals aus der Mode kommen.

So riecht der Sommer!

Im Sommer ist eine viel größere Fülle an frischem Obst erhältlich als während der nasskalten Monate. Jetzt stehen Aprikosen, Erdbeeren, Kirschen, Melonen und Rhabarber auf dem Speiseplan – warum aber sollte ihr berauschendes Aroma nicht auch unsere Duftgarderobe bereichern? Doch nicht nur fruchtige Duftnoten sind jetzt besonders beliebt. Üppige, stark duftende Blüten wie etwa Jasmin oder Tiaréblüten stehen oft im Mittelpunkt einer exotischen Duftkomposition. Einen Prise Sexappeal verleihen Noten wie Schwarzer Pfeffer. Dabei gehen sie meist mit Vanille, Patchouli und Sandelholz in der Basis eine Verbindung ein, die dem Duft eine lange Haltbarkeit schenkt.

Immer der Nase nach

Jährlich kommen weltweit bis zu 3.000 neue Düfte auf den Markt und jedes Mal überraschen uns Parfumeure in der warmen Jahreszeit mit einzigartigen sommerlichen Kreationen, die fruchtig-leicht oder auch sinnlich-verführerisch riechen. Doch auch der Duftmarkt ist einer gewissen Mode und Trends unterworfen. War der Duftsommer 2016 noch reichlich fruchtig und verspielt, sind viele Neuerscheinungen in diesem Jahr eher clean, frisch oder auch pudrig sanft. Marcel Donker, Trainingsmanager bei Coty Germany GmbH – Luxury Division –, weiß, welche Komponenten diesen Sommer im Trend sind: „Für den Romantiker unter uns kommt die Wiederentdeckung des Maiglöckchens. Sinnlich wird es mit Heliotrop und Sandelholz. Für intime Momente werden Düfte mit gustatorischen Inhaltsstoffen wie Obst und Vanille in diesem Jahr im Mittelpunkt stehen.“

Doch natürlich gibt es auch unter den Duftnoten viele Konstante, die uns im Jahr darauf noch begegnen. So verschwinden laut Experten das orientalisch schwere Oud und das liebliche Veilchen auch in diesem Sommer nicht völlig von der Bildfläche. Auch Klassiker werden Jahr um Jahr neu interpretiert und so zu begehrten Sammlerstücken.

Let it bloom!

Wie kaum eine andere Blume steht das Maiglöckchen als Sinnbild für den Frühsommer. Wohl aus diesem Grund hat Miu Miu diesem duften Frühlingsboten eine Hauptrolle in L’Eau Bleue eingeräumt. In Kombinationen mit süßem Geißblatt und würzigem Akigalawood® weckt der Duft die Lust auf neue Abenteuer unter freiem Himmel.

L’Occitane ist mit Terre de Lumière eine Komposition gelungen, durch die der Urlaub in der Provence zum Greifen nah erscheint: Herrliche Noten aus Lavendelhonig, Bittermandelessenzen und weißer Moschus gehen eine Verbindung ein, die zum Träumen verführt.

Sisley’s Izia hingegen erfrischt mit imposanter Zitrus-Kopfnote und wird dann zu einem cleanen, weichen Dufterlebnis, in dem sich Hölzer und Blüten elegant vereinen.

Und auch bei den Herren wird es frisch: Für eine anregende Brise bei adidas Born original for Him sorgt Limette in der Kopfnote, die sich mit Mandarine paart, um so auch die letzte Spur von Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben.