Anti-Diät Tag

By  |  0 Comments

Alternative Fett-Weg-Methoden und Spezialisten über MediDate

Anti-Diät-Tag am 6. Mai: MediDate empfiehlt: Fett-Weg-Behandlungen statt Hunger-Diäten und Jo-Jo!

Eigentlich weiß jeder, dass es ungesund ist, zu wenig zu essen. Und doch tun es zu viele: diäten. Am 6. Mai allerdings soll weltweit ein Zeichen gesetzt werden – und zwar durch den Anti-Diät-Tag. Die Ziele sind die Würdigung der Vielfalt von natürlichen Größen- und Gewichtsunterschieden, die Aufklärungsarbeit bezüglich der Gesundheitsgefahren von Diäten und die Ineffizienz kommerzieller Diäten und Diätprodukte. Dies unterstützen auch die Fachärzte bei MediDate. Aus ihrer alltäglichen Praxis wissen sie, dass viele Frauen unter ihren Pölsterchen leiden. Das liegt aber nicht zwangsläufig an der Kilozahl, sondern an der genetisch ungerechten Verteilung.  In der Tat haben manche Menschen eine Erbsubstanz, die Fettpolster  quasi vorprogrammiert. Dennoch kann dieser Veranlagung mit etwas Disziplin, gesunder Ernährung und viel Bewegung entgegengewirkt werden. Doch gehäufte Fettansammlung wie z.b. bei Reiterhosen, bekommt man weder mit Diät noch mit Sport weg. Auch das sogenannte Lipödem ist hartnäckig und oft familiär vorgegeben: es handelt sich hierbei um eine Fettverteilungsstörung, die besonders an den Ober- und Unterschenkeln auftritt. Im Gegensatz zum normalen Übergewicht sind die Fettpolster, die bei dem Lipödem auftreten, keine Reservepolster. Die symmetrisch auftretenden Fettpolster sammeln sich vorzugsweise im Bereich der Oberschenkel und bilden auch in diesem Fall sehr ausgeprägte Reiterhosen. Oft helfen hier nur noch Maßnahmen der plastisch-ästhetischen Chirurgie, wie Fachärzte von MediDate bestätigen.

Amerika macht es vor: Fett weg mit Low-Carb-Diäten und hochintensiven Workouts? Das ist dort von gestern! Der Trend aus Hollywood heißt Kryolipolyse & Co. Und er schwappt auch schon nach Deutschland – für die diesjährige Bikinifgur. Diese Verfahren funktionieren ohne Skalpell, ohne Schweiß und (fast) ohne Risiken. Mithilfe der Kryolipolyse, aber auch mit der Fett-Weg-Spritze und der Ultraschall-Kavitation lassen sich über MediDate auch die hartnäckigen, sportresistenten Fettpölsterchen an Bauch und Hüfte reduzieren, die trotz Diät einfach nicht verschwinden wollen. Und was sagt die Wissenschaft? Anhand der Studienlage geht man aktuell davon aus, dass sowohl die Kältebehandlung als auch weitere Fett-Weg-Methoden gute Möglichkeiten darstellen, um schlanker zu werden. Zu diesem Ergebnis kam auch die amerikanische Zulassungsbehörde FDA. Wahre Wunder darf man aber nicht erwarten: Für stark übergewichtige Menschen, die rundum abnehmen wollen, ist die Kältebehandlung zum Beispiel nichts. Das Verfahren ist vielmehr für normalgewichtige Menschen gedacht, die Fettpolster an bestimmten Stellen (z.B. Hüfte) gezielt reduzieren wollen. Doch auch für stark Übergewichtige gibt es inzwischen gute Behandlungsmöglichkeiten, die MediDate anbietet. Viele MediDate-Fachärzte wie z.B. Dr. Raab bieten zu invasiven und nichtinvasiven Fett-Weg-Maßnahmen auch eine ganzheitliche Betreuung mit Ernährungsberatung und Personal Training an.

MediDate-Experte Dr. Raab empfiehlt: So wird die Fett-Weg Behandlung erfolgreich:

1.Rechtzeitig (ab Mai) für die Bikinifigur und für eine Maßnahme beraten lassen

2.Realistisch planen und die Fett-Weg-Maßnahmen auf 1-2 Bikinizonen reduzieren

3.Fett-Weg-Behandlung nur bei zertifizierten Fachärzten (MediDate) vornehmen lassen

4.Gesunde Ernährung vorab, kein Nikotin, kein Kaffee, kein Alkohol

5. Nach der OP Ernährungsumstellung (Ballaststoffreiche Ernährung, genügend Eiweiß und gesunde Fette, Vitamine und Proteine – gegebenenfalls mit einem Shake – und Gemüse) beibehalten, Schonzeit und danach mit moderatem Sport oder Bewegung beginnen.

6. Regelmäßig das Gewicht kontrollieren, und bei Schwankungen mit einem Eiweiß-Shake (1 Mahlzeit-Ersatz oder Dinner Cancelling) gegensteuern.

Dr. Raab von MediDate empfiehlt alternative Methoden für hartnäckige Pölsterchen

Weitere Methoden und die hierzu zertifizierten Fachärzte kann man bei MediDate individuell auswählen, um günstigere Behandlungen zu erhalten.

Fett-Weg-Spritze

  • Minimal Invasiv
  • Minimale Fettpolster (vor allem für: Doppelkinn, Wangen)
  • Kosten: 200-600 € (pro Spritze)
  • Lokale Betäubung
  • Resultate nach ca. 6 Wochen.
  • Nicht geeignet bei Soja-Allergien

Kryolipolyse

  • Nicht Invasiv
  • Kleine bis mittlere Fettpolster (kann überall eingesetzt werden)
  • Kosten: ab 200 € (pro Sitzung – mehrere Sitzungen nötig)
  • Keine Betäubung
  • Resultate nach ca. 2-3 Monaten

Ultraschall-Kavitation

  • Nicht Invasiv
  • Nur für kleine Fettpolster
  • Kosten: 200-500 € (pro Sitzung – mehrere Sitzungen nötig)
  • Keine Betäubung
  • Resultate nach ca. 2-3 Monaten
  • Gegen Cellulite geeignet 

Fett-Weg-Laser

  • Nicht Invasiv
  • Kleine bis mittlere Fettpolster
  • Kosten: ab 75-250 € (pro Sitzung – mehrere Sitzungen nötig)
  • Keine Betäubung
  • Resultate nach ca. 2-3 Monaten

Fettabsaugung

  • Invasiv
  • Bis zu großflächigen Fettansammlungen
  • Kosten: ca. 1.500 – 6.000 €
  • Nur eine Behandlung nötig
  • Vollnarkose
  • Endgültiges Resultat nach etwa 4 Monaten
  • Narbenbildung
  • Fett kehrt an den behandelten Zonen nicht bzw. selten wieder zurück

Quelle: Pressemitteilung / MediData