Fashion-Stadt München hat Glamour zurück

By  |  0 Comments
München, 16.05.2017:Ausverkauft! Die Secret Fashion Show Vol. 7 lockte rund 1.000 Trendsetter, die zusammen mit u.a. Designerin Claudia Effenberg, Star-Bloggerin Jeannette Graf, Schauspieler Florian Stadler und Manou Lubowski, GNTM-Gewinnerin Kim Hnizdo, Playmate Saskia Azerodt, Moderator Frederic Meisner, Model Gitta Saxx, Schauspielerin Christine Reimer, Ryan Gosling-Double Ludwig Lehner und vielen mehr die 12 brandneuen Designer in der „Alten Kongresshalle“ in München feierten. Damit zählt das Mode-Highlight zur größten und erfolgreichsten Fashion Show in Deutschland. Das erkannte Model Nico Schwanz bereits 2014, als der Event noch in einer kleinen Location mit 300 Gästen stattfand. Überzeugt vom einzigartigen Konzept ist er das Face der Show: „Die Secret Fashion Show kann man mit der Mailänder Fashion Week vergleichen.“
Das Erfolgskonzept des Veranstalters Mplus Agentur rund um die kreativen Köpfe Markus Mensch und Sabine Emmerich ist dabei außergewöhnlich: Man nehme 12 Designer, lasse ihre neuesten Kreationen an 100 Models auf dem Catwalk präsentieren und sorge für musikalische Live-Acts wie z. B. Robin Eichinger oder Jazzkünstler Kevin André, die die ausverkaufte Halle zum Beben bringen. Bereits zum 3. Mal eröffnete Emil Kusmirek mit einer Tanzshow das Spektakel. Dass es die außergewöhnliche Mischung macht, zeigen auch die Designer. Denn hier trifft Haute Couture auf Prêt-à-porter.

Neben der Personality Fashion von Lana Lafer, den Designershorts aus St. Gallener Spitze von Lace It, den eleganten Abendkleidern von Charmite, den von der BMW-Geschichte inspirierten Kreationen von Clara-Emilia Arthuber und den frischen Ideen von Jungdesigner Ivan Ottman, sorgten vor allem die exzentrischen Kreationen vom italienischen Designer Alessandro Trincone für Aufregung unter den Fashionfans. Glitzer und Glamour versprühte der Schmuck von Gabriele Iazzetta und ließ vor allem die Frauenherzen höher schlagen. Vielleicht lag das aber auch an der traumhaften Braut- und Abendmode von Hanna Jech Brautaltelier. Alpines Flair brachte dagegen die Trachten-Couture von Geweihda sowie modern interpretierte Trachtentrends von Chantal Ginder auf den Catwalk. Ein extravagant-selbstbewusstes Modestatement setzte besonders die Lifestyle-Manufaktur Mirabell Plummer mit ihrem urbanen, straighten Look. Zu den Highlights zählte Star-Bloggerin und Model Jeannette Graf, die ihre erste eigene Kollektion für „Greight“ präsentierte. Das Label ist für seine stilbewusste Mode für schlanke Frauen mit großer Oberweite bekannt.

Designerin Claudia Effenberg zeigte sich begeistert. Vor allem, weil ihre Tochter Lucia Strunz für das Label Gabriele Iazzetta den Catwalk eroberte: „Ich bin mega stolz. Für Lucia war es aufregend, aber für mich fast noch mehr. Sie hat den Laufsteg gerockt.“

GNTM-Gewinnerin Kim Hnizdo sagte im Vorfeld: „Wenn es gut ist, bleib ich lange“. Bis in die frühen Morgenstunden sah man das Model auf der After-Show-Party.

Julian F. M. Stoeckel: „Fashion is my passion. Ich war das erste Mal bei der Secret Fashion Show. Meine Hoffnung auf viel Glamour wurde erfüllt. Sonst wäre ich selbst auf die Bühne gesprungen.“

„Ich war das erste Mal überhaupt auf einer Fashion Show und fand es gut, dass man nicht wusste, welche Designer vor Ort sind. Das war spannend. Ich komme auf jeden Fall wieder“, Luca Hänni.

Simon Mathis: Fashion ist eigentlich nicht so mein Ding. Aber ich fand die Designer, die Musik und die ganze Atmosphäre cool.

Laufstegtraining auch für Gitta Saxx: „Beim Catwalk steht man – im Gegensatz zum Foto- oder Werbeshooting – unter der Lupe eines breiten Publikums. Ich habe nicht mehr die Modelmaße, aber die Hauptsache ist doch: man fühlt sich wohl. Ich finde es toll, dass ich mit über 50 eine Marke auf dem Laufsteg präsentieren durfte. Der Schmuck von Gabriele Iazzetta hat eine besondere Energie.“

Die Secret Fashion Show schrieb zusammen mit der Abendzeitung Geschichte. Denn zum ersten Mal seit 1969 nehmen die Models der Secret Fashion Show automatisch an der Wahl des AZ-Modelcontest „Schöne Münchnerin“ teil. Hier saßen Sabine Emmerich und Markus Mensch von der Mplus Agentur in der Jury und durften noch am Veranstaltungsabend verkünden: „Von 100 Teilnehmerinnen haben es 50 in die 2. Runde geschafft“. Schon im letzten Jahr stattete die Mplus Agentur als Partner des AZ-Modelcontests die Teilnehmerinnen auf dem Runway mit der Fashion der Designer der Secret Fashion Show aus.

Namhafte Marken begleiteten die Secret Fashion Show Vol. 7. So freuten sich Weinliebhaber über die VINODA-Bar mit deren edle Tropfen von streng selektierten Weinen und Schaumweinen. Wie gut es uns eigentlich geht, wurde mit der Ausstellung „Barriere:Zonen“ von Handicap International deutlich. Till Mayer portraitierte Menschen, deren Schicksal von Konflikten und Kriegen geprägt ist. Leben und Überleben mit Behinderung weltweit.

Dass bei der Secret Fashion Show jeder Gast ein VIP ist, war spätestens bei der After-Show-Party klar. An der Bar der Brasserie Colette von Tim Raue feierten Promis, Blogger, Models und Fashion-Fans ausgelassen zu Beats vom DJ Duo TIGERBOMB mit Performances von Aytug Gün und Robin Eichinger.