Neu von EMS: Halsschmerz-Spray akut

By  |  0 Comments
Bei Halsschmerzen und Halsinfektionen
Jeder kennt das Gefühl, wenn sich eine Erkältung ankündigt; der Hals schmerzt und ist geschwollen, dazu kommen Schluckbeschwerden. Im Jahr erleben wir das etwa 2-3 Mal – denn so oft ist ein Erwachsener im Schnitt erkältet. Aushalten muss man diese Beschwerden jedoch nicht, im Gegenteil: Es gibt eine ganze Reihe an Lutschtabletten, Sprays & Co. gegen Halsschmerzen. Die Wirkprinzipien reichen dabei von Schmerzmitteln, über die örtliche Betäubung bis hin zur Elimination von Mikroorganismen durch lokale Antibiotika. Doch nicht alle Mittel sind gut geeignet, um den Halsschmerz schnell zu lindern.

Halsschmerzen sind meist viralen Ursprungs

Auslöser von Halsschmerzen und Entzündungen im Hals- und Rachenraum sind hauptsächlich Viren. Antibiotika greifen daher in den meisten Fällen nicht, da diese nur gegen Bakterien etwas ausrichten können. Zudem wird vor den nicht zu verachtenden Nebenwirkungen von Antibiotika, wie etwa der Störung der Darmflora, gewarnt. Eine örtliche Betäubung hingegen dient lediglich der Schmerzlinderung und trägt nicht oder nur sehr bedingt zur Heilung bei.

Neues Spray spült Viren und Bakterien fort

Das neue Halsschmerz-Spray von EMS wirkt nach einem physikalischen Prinzip, das sowohl einfach als auch effektiv ist. Das Spray bildet einen Film, der sich auf die Rachenschleimhaut legt und osmotisch aktiv ist. Dieser sorgt dafür, dass ein Flüssigkeitsstrom aus der Rachenschleimhaut angeregt wird. Dadurch werden Viren, Bakterien und störende Zellreste gelöst und regelrecht „fortgespült“. Der Film schützt zudem die gereizte Schleimhaut, sodass die Regeneration unterstützt und der Halsschmerz gelindert wird.