Der ROOMBA 980 – die smarte Haushaltshilfe

By  |  0 Comments

Unser Alltag wird ständig mit neuen Pflichten und Terminen gefüllt. Nur zu selten findet sich Zeit und Lust, die angefallene Hausarbeit zu verrichten. Töpfe und Pfannen stapeln sich seit dem Wochenende, der Wäschekorb leert sich auch nicht von alleine und auf dem Fußboden knirscht es schon wieder verdächtig. Zumindest bei letzterem Problem, kann der ROOMBA 980 Ihnen zur Hand gehen. Mit dem stolzen Preis von aktuell 949,00 € spielt der smarte Sauger allemal in der Preislichen Oberliga. Ob es sich mit der Reinigung ebenso verhält, haben wir für Sie getestet.

Lieferumfang

Wie auch bei anderen, günstigeren Robotern von iRobot, setzt sich das gelieferte Paket wie folgt zusammen:

  • Saugroboter
  • Ladestation (inkl. eingebautem Netzteil)
  • Ersatzfilter/-Bürste
  • Zwei Lightwalls inkl. Batterien

 

Vom Lieferumfang her, ist also schon einmal kein Unterschied zu den schon erwähnten anderen Robotern zu erkennen. Auf eine Fernbedienung wurde verzichtet. Diese wurde aber auch durch eine gut durchdachte App für Android– und Apple-Smartphones ersetzt. Die beiden Lightwalls ersetzen die bisherigen Lighthouses, die es den Robotern ermöglichen, durch die Räume zu navigieren. Dank eingebauter Videokamera in Verbindung mit einer ausgeklügelten Navigation, benötigt der ROOMBA 980 keine „externen Navigationshilfen“. Anhand der ausgewerteten Kamerabilder wird eine virtuelle Karte der zu bearbeitenden Räume erstellt. Die Lightwalls werden nur benutzt, um dem Sauger den Zutritt zu bestimmten Bereichen – wie beispielsweise Treppen – zu verwehren.

 

Die App

Getestet haben wir die App mit einem Android-Smartphone. Nach dem Start wird man intuitiv durch die Einstellungen geleitet und Verbindet das Gerät gar mit dem heimischen Wlan – somit kann der Roboter auch von unterwegs aus betrieben werden. In der App lassen sich allerhand Einstellungen und Infos, wie zum Beispiel geregelte Saugzeiten oder Berichte über schon getätigte Saugdurchgänge abrufen und regeln. Auch werden in der App die bisher gereinigten Quadratmeter, die Saugzeit und die Menge an Schmutz dokumentiert. Diese Werte sind sowohl komplett als auch nur für den letzten Durchlauf abrufbar. Sollte der Sauger an Hindernissen hängen bleiben, wird man durch einen Ton und eine Benachrichtigung der App darauf hingewiesen. Doch nun zum Wichtigsten…

 

Der Praxistest

In unserem 35qm „Testwohnzimmer“ durfte der ROOMBA 980 sich austoben. Gestartet wird der Sauger mittels dem Knopf auf dem Gerät selbst, oder eben über die App. Nach Verlassen der Docking-Station fährt der kleine Helfer den Raum Bahn für Bahn systematisch ab und erkennt dabei, wie weit er fahren und saugen kann. Die Umstellung von glatten Flächen auf Teppichböden wird ohne Probleme gemeistert. Sobald Teppich erkannt wurde, hört man im „Automatik-Modus“ merklich eine Steigerung der Saugkraft. Als weitere Modi stehen ein „Öko-“ und ein „Leistungsmodus“ zur Verfügung. Um Schreibtische oder Couch/TV-Tische navigiert unser Sauger nach dem Ertasten geschickt vorbei. Um eine besonders gründliche Reinigung zu erhalten, lassen sich mittels App Zusatzoptionen wie Teppich-Turbo, zwei hintereinander folgende Reinigungen oder Kantenreinigung mit einprogrammieren.

 

Fazit

Der ROOMBA 980 tut, was er soll: er reinigt zuverlässig und gründlich, was sich in dem strukturierten und gründlichen Abfahren der Räume wiederspiegelt. Einrichtung, Bedienung und Wartung laufen intuitiv und reibungslos ab. Der Preis mag aktuell noch etwas hoch sein, der erbrachte Nutzen macht diesen Punkt jedoch wett. Hier sprechen wir gerne eine klare Kaufempfehlung aus.