LemonSwan: Erste Online-Partnervermittlung mit Türkontrolle

By  |  0 Comments

Seien wir mal ehrlich, eigentlich wollen wir doch alle dasselbe: eine feste Beziehung, auf die man sich verlassen kann. Doch wo sind heutzutage die Männer, die mehr als eine Affäre wollen? Was online bisher nur zu Enttäuschungen führte, ändert sich nun. Die Online-Partnervermittlung LemonSwan ist das neue “Anti-Tinder”: Hier kommt nur rein, wer es wirklich ernst meint! Dafür sorgen Türsteherinnen, die jeden Mann ganz genau unter die Lupe nehmen.

 

Keine obszönen Fotos, Anmachsprüche unter der Gürtellinie, oder bearbeitete Profilbilder mehr. Keine Männer, die den Frauen das Herz brechen oder sie nur ins Bett kriegen wollen. Die Online-Partnervermittlung LemonSwan hat sich dazu entschieden, einen Schritt weiter zu gehen als alle anderen Partnerbörsen und sich für die wirklichen Bedürfnisse der Frauen einzusetzen: Eine ernsthafte Beziehung und die große Liebe zu finden. Dabei trifft das Start-Up aus Hamburg auf große Zustimmung, denn viele Singles sind inzwischen genervt von der Oberflächlichkeit und dem Niveau, auf das man bei Plattformen wie Tinder trifft. Wer genug hat von Tinder, ist bei LemonSwan genau richtig. Denn die Liebe ist kein Wegwerfprodukt!

Hier kommt nur rein, wer es ernst meint

Frauen dürfen heutzutage klar sagen, was sie wollen – und das ist bei den meisten nicht unverbindlicher Sex, sondern eine ernsthafte Beziehung. Viele Menschen wollen einen Partner finden, mit dem sie ihre Zukunft planen können und werden online meist enttäuscht. LemonSwan bringt mit einem wissenschaftlich fundierten Prinzip Menschen zusammen, die das Gleiche wollen: Einen Partner fürs Leben finden. Einen Anreiz gibt es auch für Alleinerziehende, denen im stressigen Alltag oft die Zeit für unzählige Dates fehlt. Sie können sich bei LemonSwan Zeit und Ärger ersparen und direkt einen Partner suchen, der ebenfalls alleinerziehend oder offen für Kinder ist.

No way! Young brunette woman is making stop gesture, standing in white outfit, on a white background, serious

Erste Partnervermittlung mit Türkontrolle

LemonSwan verhindert unangenehme Erfahrungen bei der Online-Partnersuche, in dem sie psychologisch geschulte Türsteherinnen einsetzen, die alle Profile von Hand prüfen. Haus-Psychologin Andrea Simmer weiß, wie man die schwarzen Schafe erkennt: “Wir achten darauf, dass es zu jedem Profil drei gut erkennbare Fotos gibt, die nicht bearbeitet sind. Ist ein Filter oder das Gesicht nicht richtig drauf, wird das Foto abgelehnt.” Welcher Partner einem vorgeschlagen wird, basiert auf einem wissenschaftlich fundierten Test, dem LemonSwan® Prinzip. “Dabei werden Persönlichkeit und Wünsche innerhalb einer Partnerschaft analysiert. Es finden sich dadurch nicht nur Paare, sondern die Beziehungen haben auch eine höhere Qualität”, erklärt die Diplom-Psychologin. Dabei kommen, wie in einem echten Club, 20% der Männer gar nicht erst rein.

Ein echter Nutzen für die Gesellschaft

Deutschlandweit hat LemonSwan innerhalb kurzer Zeit bereits zigtausend Mitglieder überzeugt. Gründer von LemonSwan, Unternehmer Arne Kahlke, ist stolz auf den Erfolg, den die Partnervermittlung bereits hat: “Wir scheinen genau den Nerv der Zeit getroffen zu haben. Das ist eben nicht die Unverbindlichkeit, die andere Plattformen verfolgen, sondern ein Gegentrend, in dem wir nun Vorreiter sind. LemonSwan hat großes Potenzial einen echten Nutzen für die Gesellschaft zu haben”.

 In Deutschland wünschen sich laut einer Umfrage von LemonSwan 74% der Singles eine feste Beziehung. In angenehmer Atmosphäre, ohne Missverständnisse, bietet LemonSwan eine sichere Plattform für die Suche nach einer Partnerschaft auf Augenhöhe und gibt der Liebe wieder den Stellenwert, der ihr gebührt.

Und wie funktioniert das nun im Detail? Interview mit der Haus-Psychologin Simmer

Frau Simmer, es gibt eine Menge Dating-Portale und Partner-Börsen: Warum sollte man als Single nun ausgerechnet LemonSwan vertrauen?

Weil das mit dem „Vertrauen“ bisher genau das Problem war. Als Frau möchte man seine Zeit nicht verschwenden mit Männern, die mit geschönten Fotos, falschen Berufen und interessanten aber frei erfundenen Lebensläufen eine unverbindliche Affäre suchen. Und dreiste Anmachen und obszöne Bilder wollen wir uns schon gar nicht antun. All das ist bei der Online-Partnersuche leider keine Seltenheit.

Und wie verhindert LemonSwan das?

Indem die Profile von speziell ausgebildeten Frauen von Hand geprüft werden. Wir nennen sie „Türsteherinnen“.

Türsteherinnen? Wie darf ich mir das vorstellen?

Sehen Sie, man wünscht sich gerade als Frau auf der Partnersuche doch eigentlich das, was sich in der analogen Welt bisher oft bewährt hatte: das eine gute Freundin quasi eine Vorauswahl trifft.

Und wonach beurteilen die Türsteherinnen die Bewerber? Es sucht ja nicht jede Frau den gleichen Typ Mann.

Unsere Mitarbeiterinnen werden psychologisch geschult. Dazu kommt dann noch, dass trotz aller Unterschiede Frauen einfach eher wissen, worauf es Frauen ankommt. Aktuell akzeptieren wir etwa 75% aller Partnersuchenden. Natürlich gefällt jeder Frau ein anderer Mann, aber unsere Türsteherinnen sorgen dafür, dass die Basis stimmt. Dass sich hier nur attraktive und gebildete Singles registrieren, die wirklich auf der Suche nach einer festen Beziehung sind.

Das klingt gut, wie erkennen Ihre Türsteherinnen denn die schwarze Schafe?

Das beginnt schon mit den Bildern: Wir achten darauf, dass es zu jedem Profil mindestens drei realistische, gut erkennbare Fotos gibt. Außerdem akzeptieren wir nur vollständige Profile. Ernsthafte Absichten sind Voraussetzung – für alles andere gibt es genügend andere Portale.

 Warum nennen Sie Ihre Mitarbeiterinnen eigentlich nicht „Freundinnen“ sondern „Türsteherinnen“?

 Weil sie nicht nur Frauen verstehen, sondern sich auch sehr bestimmt für sie einsetzen können. Wenn sich nämlich trotz Vorauswahl und Profilkontrolle doch mal jemand… nun ja… daneben benimmt, dann greifen unsere Mitarbeiterinnen ganz tough durch.

Das bedeutet?

 Wie in einem guten Club gilt: Wer sich nicht an die Regeln hält, kassiert einen Platzverweis. Hier verzichten wir auf weibliche Diplomatie, da sind wir entschieden. Dabei geht es um Schutz unserer Nutzerinnen, die keine Zeit und Energie darauf verschwenden sollten, sich mit unangemessenem Verhalten auseinander zu setzten – aber auch darum, das Besondere von LemonSwan zu bewahren.

Das klingt gut. Aber wo bleibt bei all der Kontrolle der Datenschutz?

Gerade heute ein sensibles Thema, das stimmt. Wir kontrollieren natürlich nicht die Kommunikation unserer Mitglieder. Damit alle entspannt miteinander umgehen können, gelten bei uns die – übrigens sehr strengen – europäischen Datenschutzbestimmungen. Wir arbeiten mit absolut sicheren Foto-Alben, d.h.: niemand sieht Ihr Foto oder erfährt Ihren Namen ohne Ihr ausdrückliches Okay. Partnersuche ist etwas sehr intimes, daher ist uns die Privatsphäre heilig. Darauf können unsere Nutzer 100%ig zählen.

Ok, dann bin ich also in diesem „Club“ voller bindungswilliger, niveauvoller Singles – und wer ist nun Mr. Right für mich?

Wer Ihnen dann vorgestellt wird, das „Matching“ also, ergibt sich aus einem auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Test – dem LemonSwan Prinzip. Dabei werden Persönlichkeit und Wünsche innerhalb einer Partnerschaft analysiert – hochinteressant übrigens! Mit dem LemonSwan-Prinzip finden sich nicht nur Paare, sondern die entstandenen Beziehungen haben auch eine höhere Qualität. Unser Ziel ist nicht weniger als der Partner fürs Leben!

Stellen Sie sich mal vor, wie toll es wäre, wenn es so einen Club im echten Leben gäbe!

Keine Frage, ich würde mal hingehen… vielen Dank für das Gespräch, Frau Simmer!

Quelle: Lemon Swan

You must be logged in to post a comment Login