Seit 150 Jahren leergegessene Teller – Heinz feiert Geburtstag

By  |  0 Comments

Seit mittlerweile 150 Jahren ist Heinz mit seinen vielseitigen Produkten, vor allem aber mit dem Heinz Tomato Ketchup, unverzichtbar auf jedem Esstisch – egal ob zu Steak und Pommes, Spaghetti oder Würstchen. Seit über einem Jahrhundert verleiht Heinz Tomato Ketchup jedem Gericht mehr Würze und sorgt dafür, dass jeder seinen Teller leer isst.

Und um 150 Jahre leergegessene Teller zu feiern, bringt Heinz eine Jubiläums-Edition des Heinz Tomato Ketchup in der 750ml Glasflasche auf den Markt. Die drei speziell konzipierten Labels erinnern an drei Meilensteine in der 150-jährigen Geschichte der Marke: Die Anfänge in Pittsburgh, USA; die Öffnung der Fabrik für die Öffentlichkeit und der „Pure Food Act“ für sichere und reine Lebensmittel.

Heinz verlost drei Jubiläums-Sets bestehend aus sechs exklusiven Design-Tellern von Villeroy&Boch und einer Jubiläums-Edition des Heinz Tomato Ketchup!

Seit 150 Jahren leergegessene Teller
Verbleibende Tage
Endet
Dieses Gewinnspiel ist abgelaufen

Eine Kurze Geschichte des Heinz Ketchup

Alles begann mit dem Firmengründer Henry John Heinz, der ab 1869 Meerrettichsauce nach dem Rezept seiner Mutter in klaren Glasflaschen verkaufte, so konnte er die Reinheit und Qualität seiner Produkte demonstrieren. Vor 150 Jahren wurden Saucen in der Regel in braunen, undurchsichtigen Flaschen abgefüllt, die klaren Flaschen von Heinz waren eine echte Neuheit. Der beliebte Heinz Tomato Ketchup, den H.J. Heinz 1876 auf den Markt brachte, wurde ebenfalls von Beginn an in solche Flaschen abgefüllt.

Und auch sonst war H.J. Heinz seiner Zeit weit voraus:In seiner ersten Fabrik arbeiteten hauptsächlich Frauen, er engagierte einen Mikrobiologen, um wissenschaftliche Methoden zur Verbesserung der Lebensmittelproduktion zu nutzen und sorgte für damals außergewöhnlich hohe Hygienestandards in den Produktionsstätten.

Auch seine Produkte wollte H.J. Heinz stets verbessern: Obwohl die Forschung Jahre in Anspruch nahm, hat er die erste Rezeptur für einen Tomatenketchup ohne Konservierungsstoffe gefunden. Bis heute ist die hochwertige Qualität von den Heinz-Tomatensamen bis auf den Teller ein zentrales Element für Heinz. Deshalb enthält der Heinz Tomato Ketchup keinerlei künstliche Konservierungsstoffe.

Der Sohn deutscher Einwanderer blieb trotz seines Reichtums und Erfolgs sein Leben lang bescheiden und bodenständig. Seine einfachen Anfänge und die Erinnerung daran, wie er und seine Familie von einer frühen Rezession getroffen wurden, waren ihm stets präsent. Deshalb lud er arme Menschen von der Straße in den Speisesaal seines Unternehmens ein. Denn die Heinz-Produkte sind für jedermann: Auch heutzutage findet man den berühmten Heinz Tomato Ketchup überall vom Café am Straßenrand bis zum Michelin-Sternerestaurant.

Heinz ist bis heute für seine Innovationsfreude bekannt. So brachte das Unternehmen eine neue Variante des Heinz Tomato Ketchup mit 50% weniger Zucker und 50% weniger Salz auf den Markt. Die sonnengereiften Heinz-Tomaten, die in jeder Flasche Heinz Ketchup stecken, sorgen für den unvergleichlichen Geschmack und die dickflüssige Konsistenz. Durch die langfristige Zusammenarbeit mit Vertragsbauern wird die hohe Qualität der Tomaten garantiert. So bleibt auch bei der zucker- und salzreduzierten Variante der berühmte Heinz-Geschmack erhalten, den Verbraucher kennen und lieben.

Und auch heute noch übernimmt das Unternehmen soziale Verantwortung: Heinz setzte sich – nun als KraftHeinz nach dem Zusammenschluss zwischen Heinz und Kraft im Jahr 2015 – für mehr Nachhaltigkeit ein. So hat KraftHeinz jüngst sein Ziel verkündet, dass bis 2025 100% aller Verpackungen recycelbar, wiederverwertbar oder kompostierbar  sein werden und unternehmensweit mehr recyceltes Material eingesetzt wird.

Henry John Heinz schuf mit Heinz eine beeindruckende Lebensmittelmarke und brachte den erfolgreichsten Tomatenketchup der Welt auf den Markt. Das Motto des Firmengründers „eine gewöhnliche Sache außergewöhnlich gut zu machen“ gilt für das Unternehmen damals wie heute.

Historisches Auslieferungsfahrzeug, 1903, Heinz Ketchup. Quelle: Wikipedia

Die magische “57”

Ist Ihnen eigentlich schonmal aufgefallen, daß auf allen Heinz Ketchupflaschen die Zahl 57 zu finden ist? Der Firmen-Legende nach hatte Heinz 1896 die Idee, die Anzahl seiner Produkte auf die Flaschen prägen zu lassen. Er zählte seine Angebotspalette durch und kam auf über 60 Produkte. Da ihm die Zahl aber nicht gefiel, druckte er seine beiden Glückszahlen auf die Flaschen. Bis heute steht die 57 auf jedem Heinz Produkt.

Aber es gibt dazu noch ein Geheimnis, das die wenigsten kennen. Wenn man die Plastikflaschen genau auf der Zahl 57 drückt, soll das Ketchup angeblich schneller und einfacher fließen. Probieren Sie es mal aus, Sie werden überrascht sein.

You must be logged in to post a comment Login