Beauty-Wunder Kaffeesatz

By  |  0 Comments

Für viele Menschen gehört Kaffee zur morgendlichen Routine ohne den sie, zumindest gefühlt, den Tag nicht überstehen können. Der Gang zur Kaffeemaschine, der Geruch der gerösteten Bohnen, die Energiereiche den Körper schon beim ersten Schluck durchflutet, es hat etwas von einem Zen-Ritual. Aber ist der Kaffee durchgelaufen und verinnerlicht, bleibt der hässliche Kaffeesatz übrig, die traurige Erinnerung an den Hochgenuss. Also ab in den Müll damit, oder auf den Kompost. Dabei gibt es einige interessante Dinge, die man mit den Resten des Morgenkaffees noch anstellen kann.

Kaffeesatz gegen geschwollene Augen

Der letzte Abend war anstrengend. Bis spät in die Nacht mit Freunden um die Häuser gezogen und gefeiert. Und dadurch natürlich viel zu wenig Schlaf bekommen. Die Rechnung bekommt man meistens am nächsten Morgen beim Blick in den Spiegel: Dunkle Augenringe, geschwollene Lider, müde Augen. Ein Kaffee hilft dann meistens, um sich zumindest körperlich besser zu fühlen. Doch anstatt den Kaffeefilter mit der braunen Pampe danach wegzuwerfen, tragen Sie den Kaffeesatz doch einfach mal auf die geschwollene Haut um ihre Augen auf und entspannen sie sich 20 Minuten. Wenn Sie sich dann den Kaffeesatz mit kaltem Wasser aus dem Gesicht waschen, werden Sie feststellen, daß die Schwellungen verschwunden und die Augenringe deutlich reduziert sind.

Cellulite, Quelle: Pixabay

Cellulite behandeln

Egal wie hart wir trainieren, egal wie schlank wir sind, Cellulite ist für die meisten Frauen ein ständiger, unliebsamer Begleiter. Aber es gibt eine Aussicht auf Linderung! Massieren Sie die betroffenen Stellen 10 Minuten täglich mit Kaffeesatz und sie werden schon nach kurzer Zeit eine Besserung feststellen. Die Massage in Verbindung mit den Inhalten des Kaffeesatzes regt die Durchblutung an und die Körnung entfernt überflüssige Hautreste. Ihre Haut wird sich weicher und frischer anfühlen.

Haare färben

Besonders brünette Haare werden von ihren Trägerinnen oft als langweilig, stumpf und dem Fell eines Straßenköters ähnlich empfunden. Doch bevor sie sich jetzt die neuste Chemie aus der Drogerie auf den Kopf klatschen, versuchen sie es mal mit diesem kleinen Trick: Mischen Sie 2 Teelöffel Kaffeesatz in eine Handvoll Conditioner,  massieren sich das Ganze in die Haare ein und lassen sie den wunderbaren Kaffee 5 Minuten lang seine Arbeit tun. Das Ergebnis wird ein leuchtendes Kastanienbraun sein.

Kaffeesatz-Peeling, Quelle: Pixabay

Peeling

Nicht nur gegen Cellulite, auch für die anderen Hautpartien ist die Körnung von Kaffeesatz als Peelingmittel ideal. Abgesehen von der Entfernung von abgestorbenen Hautschuppen enthalten Kaffeebohnen Kaffeesäure, was die Kollagenproduktion fördert. Regelmäßiges Kaffeepeeling führt zu einem saubererem, weicherem und frischerem Hautbild.

Hautbild aufhellen

Viele Menschen haben von Natur aus unterschiedliche Farben im Hautbild. Besonders im Gesicht stören diese leichten Schattierungen bis dunkleren Flecken enorm. Jeden Tag das Gesicht mit Schminke zuzukleistern ist mühsam und fördert nicht unbedingt ein gesundes Hautbild. Versuchen sie es mit dem wunderbaren Kaffeesatz! Zwei Esslöffel Bio-Joghurt mit einem Esslöffel Kaffeesatz gemischt auf das Gesicht auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und abspülen. Das Koffein regt die Durchblutung an und führt zu einem einheitlichen, strahlenden Teint.

Kopfhautpeeling

Haben Sie die Nase voll davon, ständig Schuppen von Ihren Schultern wischen zu müssen? Der Grund dafür sind abgestorbene Hautzellen der Kopfhaut. Kaffeesatz wirkt Wunder dagegen. Einfach 1/3 Tasse davon auf die feuchte Kopfhaut auftragen, 60 Sekunden lang kreisförmig einmassieren und dann die Haare wie gewohnt waschen. Schuppenfreies und glänzendes Haar ist der Lohn.

Durchblutung fördern

Jetzt wird es wirklich spannend: Kaffee-Eiswürfel! Übrig gebliebenen kalten Kaffee in eine Eiswürfelform geben und in den Eisschrank stellen. Mit dem fertigen Eiswürfel dann sanft die Augenpartie und die Gesichtsknochen entlang fahren, um Schwellungen zu reduzieren und das Hautbild aufzufrischen.

Fußpflege, Quelle: Pixabay

Weiche Füße

Nach einem langen Tag sind die Füße oft müde und schwer. Dagegen gibt es ein wunderbares Rezept aus Kokosnuss und Kaffeesatz. Mischen Sie eine halbe Tasse Kaffeesatz mit einer Tasse nativem Kokosnussöl und geben sie noch einen Teelöffel Vanilleextrakt dazu. Dann lassen sie Ihre Füße in einer Wanne mit warmem Seifenwasser 10 Minuten lang einweichen und massieren das Peeling mit kreisförmigen Bewegungen in die Füße ein, bevor sie es anschließend mit warmem Wasser abspülen und die Füße trockentupfen. Die Mischung aus antioxidativem Kaffee und feuchtigkeitsblockierendem Kokosöl bietet die ideale Mischung, um raue Haut zu entfernen und zu reparieren.

Lippenpflege, Quelle: Pixabay

Lippenpflege

Beim ersten Anzeichen rissiger Lippen oder vor dem Auftragen von Lippenstift, mischen Sie einen halben Teelöffel Kaffeesatz mit einem halben Teelöffel Honig. Reiben sie die Mischung 30 Sekunden lang in kreisenden Bewegungen auf den Lippen ein und entfernen Sie es dann mit einem weichen Waschlappen. Das Ergebnis sind weiche und geschmeidige Lippen.

You must be logged in to post a comment Login